Detailansicht
03.07.2020

Staffelübergabe bei der Light + Building

Maria Hasselman hat die Light + Building auf dem Weg zur Weltleitmesse begleitet. Nun geht die Direktorin Brand Management in den Ruhestand. Ihr folgt Johannes Möller.

Maria Hasselman (l.), Director Brand Management bei der Light + Building, übergibt an Johannes Möller.

Bild: Messe Frankfurt GmbH

Vor 17 Jahren übernahm Maria Hasselman als Director Brand Management die Verantwortung für die Light + Building, und dass sich die Veranstaltung zur Weltleitmesse entwickelt hat, ist auch ihr Verdienst. „Die Entwicklung der Light + Building war kein Selbstläufer“, erinnert sich Hasselman: „Ein Schlüssel zum Erfolg war es, gewerkeübergreifend zu denken und zu konzipieren. Vernetzung musste zwischen Handel, Handwerk, Industrie, Planung und Architektur genauso etabliert werden wie bei der technischen Gebäudeausstattung. Ohne das Engagement der Partner und der Medien wäre das nicht gegangen.“

Im August nun geht Maria Hasselman in den wohl verdienten Ruhestand und übergibt den Staffelstab an Johannes Möller. Die geplante Verabschiedung im Rahmen der diesjährigen Light + Building entfiel bedauerlicherweise aufgrund der Corona-bedingten Verschiebung der Messe auf 2022. „Maria Hasselman hat es wie keine andere verstanden, hoch komplexe thematische Inhalte in der Tiefe zu durchdringen. So war sie in der Lage, die Vermarktung der Light + Building ideal zu steuern. Außerdem profitierten wir von ihrer Fähigkeit, unterschiedliche Disziplinen innerhalb einer äußerst vielschichtigen Branche miteinander zu vernetzen“, honoriert Iris Jeglitza-Moshage, Geschäftsleiterin der Messe Frankfurt, die zwanzigjährigen Verdienste Hasselmans für die Messe Frankfurt. Mit der Übergabe des Staffelstabes startet die Light + Building zwei Jahre vor dem nächsten Messetermin mit einer neuen Generation ins nächste Jahrzehnt.

Der studierte Messe-, Kongress- und Eventmanager Johannes Möller sammelte umfangreiche Vertriebserfahrungen bei der Fachmesse „Prolight + Sound“ und war im Anschluss vier Jahre lang persönlicher Assistent des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Messe Frankfurt. 2017 übernahm er als Direktor die Verantwortung für das Team „Brandmanagement und Development“ im Bereich „Technology“. Möller kennt daher die Herausforderungen der Licht- und Gebäudetechnik-Branche. „Es ist mein Ziel, Messe für alle Beteiligten auch digital noch stärker erlebbar zu machen. Deshalb werden Formate wie Podcasts, Produkt- und Trendschauen im Web oder Online-Diskussionsforen schon bald das Portfolio ergänzen. Gleichzeitig ist die persönliche Begegnung nicht zu ersetzen“, umreißt Möller seine Pläne für die Zukunft.

Der ZVEH bedankt sich bei Maria Hasselman für die außerordentlich gute Zusammenarbeit und wünscht ihr für die weitere Zukunft alles Gute. „Nach ersten Begegnungen mit Herrn Möller bin ich überzeugt, dass wir nahtlos an die vertrauensvolle und sehr konstruktive Zusammenarbeit anknüpfen können, und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung der bewährt guten Kooperation, so Ingolf Jakobi, ZVEH-Hauptgeschäftsführer.

Die nächste Light +Building findet vom 13. bis 18. März 2022 in Frankfurt am Main statt.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)elektrohandwerk-saar.de oder rufen Sie uns an: 0681/948610