Detailansicht
04.04.2019

E-Handwerke auf der Bildungsmesse didacta

Verbraucherzentrale lobt „Smart Home“-Lehrmaterial der E-Handwerke

Der heiße Draht und die Unterrichtsmaterialien der E-Handwerke waren sehr beliebt bei der Bildungsmesse didacta in Köln.

Bild: Both/Eduversum

Spannung, Spiel und Informationen bot die ArGe Medien im ZVEH vom 19. bis 23. Februar 2019 auf der Bildungsmesse didacta in Köln. Mit ihrem Bildungsprojekt „An den Schaltstellen der Zukunft“ präsentierte sie sich dort am Stand von Lehrer-Online und des Eduversum Bildungsverlags Lehrkräften, Erziehern und Ausbildern. Die didacta ist der weltweit größte Treffpunkt für Lehrer, Erzieher, Ausbilder, Trainer, Hochschullehrer sowie andere Multiplikatoren aus dem Bildungsbereich.

An insgesamt fünf Messetagen konnten sich die Messebesucher über das Angebot rund um die Themen Elektronik, Elektrohandwerk sowie digitale Technik mit den Projektverantwortlichen austauschen und dabei ihre Ideen für neue Unterrichtsthemen, Medien und Materialien einbringen. Dabei zeigte sich ein besonderes Interesse an aktuellen Themen wie Smart Living, Elektromobilität oder Fragen der Datensicherheit im Zusammenhang mit einer zunehmend vernetzten Technik. Großes Lob für die Unterrichtsmaterialien kam von der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Sie zeichnete die Lerneinheit „Smart Home“ der E-Handwerke im aktuellen Materialkompass mit vier von fünf Sternen aus.

Spielerisch und kreativ Wissen erlangen: Das schätzen Lehrer und Schüler
Neben der kompakten Vermittlung von Sachinformationen anhand von Arbeits- und Arbeits- und Infoblättern schätzen die Lehrkräfte auf der didacta ebenfalls die mediale Vielfalt von „An den Schaltstellen der Zukunft“. Sie konnten zusätzlich eine extra für die diesjährige didacta-Bildungsmesse produzierte Materialmappe mitnehmen, die alle bereits erschienenen und auf www.lehrer-online.de/e-handwerk hinterlegten Arbeitsblätter aus den aktuell neun Unterrichtseinheiten bündelt. Aber auch die Aktivität und Kreativität stehen im Rahmen der Beschäftigung mit dem Thema E-Handwerk in der Schule hoch im Kurs. Dies bewiesen im vergangenen Jahr die große Resonanz und die eingereichten beeindruckenden Beiträge des Video-Wettbewerbs. So zeigten sich viele Besucher erfreut, dass auch 2019 ein Video-Wettbewerb geplant ist. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 aus dem gesamten Bundesgebiet sind darin aufgefordert, in einem Videoclip zu zeigen, wie sie sich ihr „smartes“ Traumhaus vorstellen.

Quelle: ArGe Medien im ZVEH

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: jhauck(at)elektrohandwerk-saar.de oder rufen Sie uns an: 0681/948610